Schritt-f├╝r-Schritt-Plan zur Einrichtung des Datenschutzes in Google Analytics

Wenn Sie Google Analytics verwenden, k├Ânnen Sie die Einstellungen so anpassen, dass die Cookies den Vorschriften des Cookie-Gesetzes entsprechen. Konkret gibt es vier Schritte, die erf├╝llt werden m├╝ssen, um das Cookie-Gesetz auch nach der Gesetzes├Ąnderung einzuhalten.

Schlie├čen Sie eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung mit Google ab

Gem├Ą├č Artikel 14 des Gesetzes ├╝ber den Schutz personenbezogener Daten (Wbp) m├╝ssen Sie als Verantwortlicher einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit Google abschlie├čen. In dieser Vereinbarung wird festgelegt, dass Google bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Ihrer Website-Besucher nur als Auftragsverarbeiter t├Ątig wird.

Die Vereinbarung l├Ąsst sich einfach ├╝ber eine Standardeinstellung in Google Analytics abschlie├čen.

  1. Melden Sie sich bei Google Analytics. an.
  2. Gehen Sie zu ÔÇ×AdministratorÔÇť.
  3. Gehen Sie zu ÔÇ×KontodetailsÔÇť.
  4. Kreuzen Sie das K├Ąstchen unter ÔÇ×Datenverarbeitungsbedingungen f├╝r dieses Konto werden nicht akzeptiertÔÇť an.
  5. Klicken Sie auf ÔÇ×SpeichernÔÇť.

Teilen Sie nicht alle Ihre Daten mit Google

Standard hat in den Google Analytics-Einstellungen aktiviert, dass Sie Daten mit Google teilen. Diese Daten werden unter anderem f├╝r Benchmark-Analysen, technischen Support und den Zugang f├╝r Google-Kontospezialisten verwendet.

Sie k├Ânnen diese Einstellungen ganz einfach ├╝ber Ihr Google Analytics-Konto unter ÔÇ×VerwaltenÔÇť ├Ąndern, dann gehen Sie zu ÔÇ×KontoeinstellungenÔÇť. Deaktivieren Sie hier alle vier Optionen und klicken Sie auf ÔÇ×SpeichernÔÇť.

Die Begrenzung der weitergegebenen Informationen schafft ein Gleichgewicht zwischen der Gewinnung n├╝tzlicher Erkenntnisse und dem Schutz der Privatsph├Ąre sowohl der Nutzer als auch des Unternehmens.

Lassen Sie Ihre Nutzer wissen, dass Sie Analytics verwenden

Erstellen Sie einen klar definierten Bereich auf Ihrer Website, in dem Besucher leicht erkennen k├Ânnen, wie Sie personenbezogene Daten verarbeiten. Sie k├Ânnen dies in Ihre Datenschutzerkl├Ąrung aufnehmen oder eine eigene Seite daf├╝r einrichten. Informieren Sie die Besucher dar├╝ber, dass Sie die oben genannten Schritte zum vertraulichen Umgang mit ihren personenbezogenen Daten unternommen haben. Nennen Sie die Schritte, die Sie unternommen haben:

  • Die Tatsache, dass Sie analytische Cookies (z. B. Google Analytics) verwenden.
  • Geben Sie an, dass Sie einen Verarbeitungsvertrag mit dem Anbieter des Webanalysepakets abgeschlossen haben.
  • Anonymisierung der IP-Adresse des Besuchers.
  • Geben Sie schlie├člich an, dass Sie die Daten, die Sie mit Hilfe dieser analytischen Cookies sammeln, nicht an andere Parteien weitergeben, z. B. an Google oder innerhalb anderer Google-Produkte.

Wir empfehlen die Verwendung von Cookiebot. Dies ist ein intelligentes Tool, um alles rund um Cookies auf Ihrer Website zu regeln, in ├ťbereinstimmung mit dem aktuellen Cookie-Gesetz sowie den kommenden AVG- und Privacy-Verordnungen.


­čç│­čç▒ ­čçČ­čçž

War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank f├╝r dein Feedback Bei der ├ťbermittlung deines Feedbacks ist ein Problem aufgetreten. Versuche es zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt erneut.